Drucken

Entweichungen 2016: Wie sicher ist der Strafvollzug?

Der Strafvollzug in der Bundesrepublik ist sicher wie nie.

Vor einigen Tagen berichtete die Presse ĂĽber die Zahl der im Jahr 2016 aus den bundesdeutschen Vollzugseinrichtungen entwichenen Gefangenen. Die Zahl der Entweichungen aus allen geschlossen Vollzugseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland ist dabei mit 16 erfreulich niedrig ausgefallen. Die gute Nachricht fĂĽr die Ă–ffentlichkeit lautet also: Die bundesdeutschen Vollzugseinrichtungen sind sicher wie nie.

Drucken

Einkommensrunde 2017: Tarifvertragsergebnis wirkungs- aber nicht zeitgleich ĂĽbernommen

Landesregierung und Gewerkschaften haben sich über Erhöhung von Besoldung und Versorgung verständigt.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), stv. Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann (Grüne) und Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) haben mit den Gewerkschaftsvertretern einen Kompromiss über die Erhöhung von Besoldung und Versorgung erzielt. Die Einkommen der nordrhein-westfälischen Staatsdiener werden 2017 und 2018 wie die der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes steigen.

Drucken

OVG Münster bestätigt Verfassungswidrigkeit der NRW-Frauenförderung

OVG Münster: NRW-Frauenförderung ist verfassungswidrig.

Die Dienstrechtsreform der rot-grünen Landesregierung, die jahrelang nur dazu diente, strukturelle Verbesserungen für Kolleginnen und Kollegen zu blockieren, verliert jetzt auch jenen Baustein, auf den die Regierung so mächtig stolz war. Mit § 19 Abs. 6 LBG NRW wurde die Förderung von Frauen auf eine neue Rechtsgrundlage gestellt.

Drucken

BSBD-NRW-Landesvorsitzender Peter Brock im Interview bei n-tv

Der BSBD-NRW-Landesvorsitzende Peter Brock im Interview beim Nachrichtensender n-tv

Der Vorsitzende des BSBD-Landesverbandes NRW, Peter Brock, war am 14. Februar 2017 als Interviewpartner zu Gast beim Nachrichtensender n-tv. Zu den Themen "Probleme mit Inhaftierten aus nordafrikanischen Staaten" und "Gefahren der Radikalisierung im Strafvollzug" konnte Kollege Brock fachkundig auf die Fragen des Moderators eingehen.