Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite f√ľr Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu k√∂nnen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Drucken

Frank Miller

BSBD-Familie trauert um Frank Miller

Am 4. September 2016 ist das ehemalige Mitglied des Landesvorstandes des Bundes der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands - Landesverband Nordrhein-Westfalen -

Frank Miller

nach schwerer Krankheit im Alter von nur 49 Jahren verstorben.

Tief bewegt, best√ľrzt und voller Trauer haben die Strafvollzugsbediensteten die Nachricht vom fr√ľhen Tod unseres hochgesch√§tzten Kollegen aufgenommen. Frank Miller z√§hlte zu jenen Mandatstr√§gern im Landesvorstand, die die Gewerkschaftsarbeit durch Kompetenz, Ideenreichtum, Kreativit√§t und Sachverstand bereichert haben. Mit ihm verliert die BSBD-Familie einen k√§mpferischen Gewerkschafter, einen hilfreichen Ratgeber, einen vielen von uns freundschaftlich verbundenen Kollegen.

Am 1. Januar 1991 trat Frank Miller in den Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen. Bei der JVA Geldern war er im allgemeinen Vollzugsdienst t√§tig. Hier leistete er Abteilungsdienst, war in der Waffenausbildung engagiert und √ľbernahm zuletzt F√ľhrungsverantwortung. Sein berufliches Engagement war stets durch Mitmenschlichkeit und dem Bem√ľhen gepr√§gt, Menschen die gefehlt haben, eine Perspektive f√ľr die Zeit nach der Haft aufzuzeigen und zu er√∂ffnen.

Recht bald nach dem Eintritt in den Strafvollzugsdienst engagierte sich Frank Miller gewerkschaftlich im BSBD. Zun√§chst in der Jugendorganisation, im Ortsverband und schlie√ülich auch auf der Ebene des BSBD-Landesverbandes setzte er sich uneigenn√ľtzig f√ľr die Interessen seiner Kolleginnen und Kollegen ein. Seine F√§higkeit zur Kooperation, seine ausgleichende Wesensart und sein Vermittlungsgeschick erm√∂glichten es ihm, immer wieder zwischen Positionsgegnern vermitteln zu k√∂nnen.

Als Personalrat und Ortsverbandsvorsitzender hat sich Frank Miller bei seinen Kolleginnen und Kollegen den Ruf eines verl√§sslichen, zuverl√§ssigen Maklers und Interessenvertreters erworben. Er hinterl√§sst eine gro√üe L√ľcke, die nur schwer zu schlie√üen sein wird. Frank Miller wird fehlen.

Frank Miller ist weit vor der Zeit von uns gegangen. Er hinterl√§sst seine Ehefrau und eine 19-j√§hrige Tochter. Sein pers√∂nliches Schicksal macht betroffen und l√§sst uns voller Unverst√§ndnis zur√ľck. Gemeinsam mit seinen Angeh√∂rigen trauert die BSBD-Familie um einen verdienten Kollegen, um einen warmherzigen, verst√§ndnisvollen Menschen, der vielen von uns ein treuer Freund geworden ist.

Wir werden Frank Miller ein ehrendes und uns fortwährend verpflichtendes Andenken bewahren.

D√ľsseldorf, im September 2016

F√ľr den
Bund der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands
Landesverband Nordrhein-Westfalen
Peter Brock
Landesvorsitzender